Slow Food - Hüpfenboden Gotthelf Emmentaler AOP

Publiziert am 06.05.2021

Presidi sind Projekte von Slow Food zum Schutze kleiner Qualitätsproduktionen, die traditionelles Lebensmittelhandwerk bewahren. Dazu gehört der Hüpfenboden Gotthelf Emmentaler AOP. 

Im Schürli der Gebrüder Wyss stehen 23 Milchkühe. Sie haben die Nacht draussen verbracht und nach dem Melken geht’s wieder auf die saftigen Wiesen. Der zugekaufte Futteranteil beträgt weniger als 5 %. Diese extensive Bewirtschaftung ist prädestiniert für das hügelige Emmental in dieser Höhenlage. Mit vollen Milchkannen auf dem Anhänger fährt  Martin Wyss nur 7 Minuten über eine enge Bergstrasse zur Käserei Hüpfenboden auf 1016 m ü. M. Sie existiert seit 1880 und ist eine der kleinsten Emmentaler-Käsereien der Schweiz. Die Käsermeister Bernhard Meier und Marlies Zaugg vom Hüpfenboden sind die einzigen Produzenten des Gotthelf Emmentaler AOP Slow Food. Davon stellt das Paar in aufwändiger Handarbeit täglich zwei Laibe zu 100 Kilo her.

Emmentaler Slow Food