Rheintaler Hochstamm Obstsaft

1 7 Likes

Content: 

Ruedi Kobelt betreibt im ländlichen Marbach, im St. Galler Rheintal, die kleinste Mosterei der Schweiz. Von ihm beziehen wir Apfelschorle und Apfelsaft. Beide naturtrüb. Weil nur einmal im Jahr gemostet wird, ist unser Besuch bei Kobelts erst im Herbst geplant. So erfahre ich vorerst im Telefongespräch mit Ruedi Kobelt das eine oder andere rund ums Mosten:


„Mein Urgrossvater Walter hat die Mosterei 1906 gegründet. Seither wird sie von einer Generation an die nächste übergeben und ist unser stolzer Familienbesitz. Zusammen mit meiner Frau Karen, drei Mitarbeitenden und unserem Lehrling betreibe ich die Mosterei in vierter Generation. Unser Sohn Geoffrey ist neben seiner Ausbildung bereits voll im Betrieb tätig und auch unsere Tochter Jennifer hilft bei uns mit.“


„Die Mosterei ist unser stolzer Familienbesitz.“


Ruedi erklärt, dass sich das Rheintal aufgrund seiner klimatischen Lage besonders für den Obstbau eignet. Die Föhnlage mit stahlblauem Himmel und warmen Nächten sorgt für eine positive Fruchtreife und erhöht den Grad des Fruchtzuckergehalts. Es kommt somit nicht von ungefähr, dass im Rheintal viel Gemüse- und Obstbau betrieben wird. Ruedi Kobelt hat das Handwerk von seinem Vater gelernt, aber natürlich auch eine Lehre als Obstverwerter absolviert. „Heute nennt sich die Ausbildung Lebensmitteltechnologe mit Vertiefung Getränke.“ Ruedi fügt lachend hinzu: „Das tönt natürlich moderner, aber im Herzen ist und bleibt jeder ein Moster.“


Von August bis November verarbeiten Kobelts 800 Tonnen Früchte zu 640 Tausend Liter Saft. Kobelts beziehen die Früchte von zirka hundert verschiedenen Obstbauern aus dem Rheintal, entweder von Vollerwerbslandwirten, von Personen die selber noch Bäume bewirtschaften oder von Genossenschaften und Sammelstellen. Zu allen pflegt Ruedi Kobelt einen regelmässigen und persönlichen Kontakt. „Alle Früchte stammen von Hochstammbäumen. Diese spielen in der Biodiversität eine grosse Rolle, denn sie bieten vielen Tierarten wie Vögeln und Insekten Lebensraum und Schutz. Hochstämmer sind im Rheintal in grossen Mengen vorhanden und liefern einen klassischen Most-Apfel ab. Das Verhältnis zwischen Zucker und Säure ist bei einem Mostapfel anders als beim Tafelobst. Ein leicht höherer Säuregehalt macht ihn deutlich erfrischender.“


Kobelts verzichten beim Mosten auf Zusatzstoffe. Ihre Produkte werden nur aus Direktsaft und ohne Konzentrate produziert. Der Saft wird nicht filtriert und verfügt daher über ein intensives Apfelaroma. Wer’s gerne leichter mag, greift zur Schorle und wer bodenständig und vollmundig bevorzugt, ist mit dem Apfelsaft bestens bedient.


Wir freuen uns schon jetzt auf unseren Besuch bei Kobelts und einem ihrer Obstlieferanten. Fortsetzung dieser Story folgt. Erfrischen Sie sich und Ihre Gäste zwischenzeitlich mit Rheintaler Hochstamm Apfelschorle und Apfelsaft.


NACHHALTIGKEIT

KOMMUNIKATIONSMATERIALIEN FÜR IHRE SPEISEKARTE

Toolbox

In der Toolbox finden Sie aufbereitete Medieninhalte zum Produkt, die Sie frei in Ihrer Kommunikation einbauen können. Darunter sind Bilder, Texte, Vorlagen, Filme. Für die Freischaltung der Inhalte muss man sich einmalig registrieren, wir schalten Sie dann innerhalb eines Arbeitstages auf.

Rheintaler Hochstamm Apfelschorle naturtrüb, 15 x 50 cl

Rheintaler Hochstamm Apfelsaft naturtrüb, 15 x 50 cl