Domaine Saint-Sébaste Demeter Weine

1 3 Likes

Content: 

St. Blaise ist ein pittoreskes Dorf oberhalb des Neuenburgersees. An leicht erhöhter Lage, befindet sich das 1954 gegründete Weingut Domaine Saint-Sébaste, wo wir von Jean-Pierre Kuntzer bereits erwartet werden. Er hat die Domaine 1992 von seinen Eltern übernommen. Heute besitzt er mehrere Weinberge, einer davon gleich hinter seinem Weingut, welchen wir als erstes besichtigen. Die restlichen erstrecken sich von Cortaillod bis hin nach Le Landeron am Bielersee. Die Südlage, das angenehme Mikroklima, wie auch die kalkhaltigen Böden schaffen beste Voraussetzungen, um in dieser Region qualitativ gute Weine herzustellen.

„Ich will Altbewährtes beibehalten und neue Methoden entwickeln.“
Elodie Kuntzer

Elodie, Jean-Pierres Tochter, gesellt sich zu uns. Die junge Frau hat das Studium in Önologie an der Hochschule Changins abgeschlossen. Nach und nach wird sie das Weingut ihres Vaters übernehmen und dieses in seinem Sinne und nach den biodynamischen Richtlinien von Demeter weiterführen. 2012 stellte Jean-Pierre 60% seiner 19 Hektar grossen Rebenfläche vom konventionellen Weinbau auf Demeter um. Dies mit durchschlagendem Erfolg. Bereits im darauffolgenden Jahr liess sich das Resultat sehen. Biodynamischer Anbau bedeutet, gänzlich auf Chemie wie Kunstdünger und Spritzmittel zu verzichten, aktiv in Naturprozesse mit pflanzlichen Hilfsmitteln einzugreifen und dem Rhythmus des Kosmos zu folgen. «Als zertifizierter Demeter-Betrieb fügen wir dem Boden z.B. nur pflanzliche und mineralische Stoffe zu, die dabei helfen, diesen fruchtbarer und die Rebstöcke widerstandsfähiger zu machen», erklärt uns Jean-Pierre mitten im Weinberg.

„Die Natur zu respektieren und mit ihr im Einklang zu leben, ist mir wichtig.“

Ausschlaggebend für die Umstellung auf Biodynamik war eine Weinanalyse. Jean-Pierre erzählt: «Obwohl die Werte der unerwünschten Moleküle im Wein noch weit unter der Belastungsgrenze lagen, war ich vom Resultat tief erschüttert. Für mich stand fest, dass ich aus Respekt zur Natur umgehend auf eine biodynamische Bewirtschaftung umstellen wollte». 2013 stellte er auch die restlichen 40% auf Demeter um.

Jean-Pierre Kuntzers Vorfahren stammen aus der ehemaligen deutschen Grafschaft Nassau-Dillenburg. «Darunter befand sich ein Tonnelier - ein Fassmacher», sagt Jean-Pierre stolz. Das Handwerk sowie die Liebe zur Natur wurden mir wohl mit den Genen überliefert, wie natürlich auch von meinem Vater Jean-Claude».

„Ein Wein muss für seine Region stehen - der typische Geschmack darin erkennbar sein.“
Elodie Kuntzer

Kuntzers bauen ausschliesslich reine Rebsorten wie Blauburgunder, Chasselas und Chardonnay an. Jean-Pierre setzt auf Terroir betonte Weine und verzichtet auf Assemblagen. Elodie ist mit ihrem Vater auf gleicher Linie. Auf dem Weingut arbeiten zehn Mitarbeitende, während der Ernte kommen noch einige hinzu. Mit dabei ist natürlich auch Elodie, denn die Erntearbeit ist ihr die Liebste.

NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeits-Rating Wein

Weiterführende Produktionsauflagen
Bio
Bio
Erhöhte, zertifizierte Anforderungen an Biodiversität im Anbau
Keine chemisch-synthetische Pestizide
Keine chemisch-synthetische Pestizide
GOOD
BETTER
BEST
Gesetzlicher Standard

Berühren Sie diese Grafik, um die Ansicht zu vergrößern.

KOMMUNIKATIONSMATERIALIEN FÜR IHRE SPEISEKARTE

Toolbox

In der Toolbox finden Sie aufbereitete Medieninhalte zum Produkt, die Sie frei in Ihrer Kommunikation einbauen können. Darunter sind Bilder, Texte, Vorlagen, Filme. Für die Freischaltung der Inhalte muss man sich einmalig registrieren, wir schalten Sie dann innerhalb eines Arbeitstages auf.

Domaine Saint-Sébaste, Neuchâtel Blanc AOC

Domaine Saint-Sébaste, Pinot Noir Neuchâtel AOC